Beistellbett

Noch bevor das Baby auf der Welt ist, machen sich viele werdende Eltern Gedanken darüber, welche Schlafmöglichkeiten es für Babies gibt. Bei der Suche stößt man immer wieder auf das sogenannte Beistellbett, welches wie die Bezeichnung schon erahnen lässt, neben das elterliche Bett gestellt wird. Wir wollen in diesem Ratgeber alles Wissenswerte rund um das Thema Beistellbetten aufführen.

 

Die Vorteile von Beistellbetten

Wie bei jedem anderen Bett auch, kommt es natürlich auf die Matratze an. Diese sollte entsprechend ausgewählt werden, damit das Kind gemütlich schlafen kann. Die Matratze wird in das Beistellbett gelegt, welches neben dem Bett der Eltern aufgestellt wird. Die Matratze kommt immer dann zum Einsatz, wenn das Baby im Beistellbett schlafen soll. Das Beistellbett hat eine offene Seite, welche zum Bett der Eltern ausgerichtet wird. Auf diese Weise kann die Mutter ihr Baby nachts bewachen und jederzeit in das eigene Bett holen, wenn es gestillt werden muss. Der Vorteil liegt auf der Hand: Die Mutter muss nachts nicht aufstehen und wird somit auch nicht unsanft aus dem wohlverdienten Schlaf gerissen. Natürlich profitiert auch das Baby vom Beistellbett. Denn das Kind nimmt dabei den Geruch der Mutter war, hört ihren Atem und sieht diese sofort nach dem Aufwachen.

Unsere Top Picks

    Card image cap
    FabiMax Matratze Beistellbett

    • Matratzenkern aus Kaltschaum
    • punktelastische Liegeeigenschaften
    • extra Luftaustausch durch Querbelüftungs-Profil
    • rundumlaufendes Netz für optimale Zirkulation
    • Bezug beidseitig versteppt und waschbar bis 60°C

    Card image cap
    JUNIO Wiegenmatratze für Babybett

    • 7 cm Kokos für orthopädische Unterstützung
    • 3 cm Latex für Flexibilität und Komfort
    • 2 Lagen Baumwolle 500 g/m2
    • Matratzenbezug aus 40 % Bambus mit Reißverschluss
    • Hergestellt in Europa

    Card image cap
    Träumeland Babymatratze Brise Exclusiv

    • NÄSSESCHUTZ: Die Träumeland Brise exklusiv Bettmatratze ist mit dem praktischen Multifunktionsbezug sleep safety ausgestattet. Dieser bietet einen integriereten Nässeschutz, welcher den Vorteil hat, dass auf zusätzliche Nässeschutzauflagen verzichtet werden kann.
    • ATMUNGSAKTIV: Die Träumeland Matratze mit luftdurchlässigen 3D-Luftpolster nimmt Feuchtigkeit an der Oberfläche auf und lässt diese nicht in den Matratzenkern eindringen. Mit Tencel-Fasern.
    • QUALITÄT & KOMFORT: Die hochwertige Kaltschaummatratze für Stubenwagen, Wiege, Beistellbett und Kinderbett ist mit punktelastischem Kaltschaumkern, 3D-Luftpolster und Sleep-Safety-Multifunktionsstoff ausgestattet für höchste Ansprüche.
    • BESTE QUALITÄT: Die Matratze von Träumeland ist für Babys mit Allergien geeignet und ist mit Lavendel- und Melissenöl, welches für seine schlaffördernde, beruhigende und entspannende Wirkung bekannt ist, veredelt.
    • PREMIUM QUALITÄT: Premium-Matratze mit Schaumstoffkern besitzt vertikale Belüftungskanäle, die ausgeatmetes CO2 abtransportiert und das Kind mit frischer Luft versorgt. Höhe 6 cm.

    Card image cap
    Julius Zöllner – Bollerwagenmatratze 70 x 41

    • Julius Zöllner GmbH & Co. KG
    • Babyartikel

    Card image cap
    Alvi Matratze für Beistellbett & Wiege

    • GESUNDES SCHLAFKLIMA: Hochwertige Matratze für Kinderbett, Babywiege oder Stubenwagen. Mit guten Liegeeigenschaften und optimaler Belüftung. Mit feuchtigkeitsregulierendem, weichem TENCEL Funktionsbezug.
    • STÜTZT DIE EMPFINDLICHE WIRBELSÄULE: Der punktelastische Kaltschaumkern entlastet die Wirbelsäule Ihres Babys. So kann sich die Wirbelsäule gesund entwickeln.
    • VERHINDERT WÄRMESTAU: Vertikale Luftkanäle sowie eine 3D-Luftpolster-Schicht versorgen die Matratze zuverlässig mit Frischluft. Der Funktionsbezug nimmt Feuchtigkeit sehr gut auf und trocknet schnell.
    • PFLEGELEICHT / MIT NÄSSESCHUTZ: Der strapazierfähige Bezug ist abnehmbar, bis zu 60° C waschbar und trocknergeeignet. Der integrierte Nässeschutz schützt den Kern vor Feuchtigkeit.
    • SCHADSTOFFGEPRÜFT & ALLERGIKERGEEIGNET: Alvi verwendet nur sehr sorgfältig ausgesuchte und getestete Materialien. Die Beistellbett- und Wiegen-Matratze ist Öko-Tex zertifiziert, schadstofffrei und antiallergen.

    Card image cap
    Träumeland Babymatratze Brise Light 37×70 (oval)

    • Luftdurchlässiger 'sleep safety' Multifunktionsbezug mit integriertem Nässeschutz
    • Versteppter 3D-Luftpolster zur Verbesserung der Oberflächenbelüftung
    • Bezug: abnehmbar, waschbar bei 60°C und für den Schontrockner geeignet
    • Kern: punktelastischer Kaltschaum mit vertikalen Luftkanälen
    • Größe: 37 x 70 cm, oval

    Card image cap
    Träumeland Babymatratze Brise Light 88×50

    • sleep safety Multifunktionsbezug mit Nässeschutzfunktion
    • hochwertiger Kaltschaum mit Belüftungskanälen
    • Bezug abnehmber und waschbar bis 60°C
    • hergestellt in Österreich

Gibt es die Matratzen auch für Allergiker?

Diese Schlafstätte für das Neugeborene soll natürlich so bequem wie möglich sein. Deshalb spielt die Auswahl der Matratze eine wichtige Rolle. Die Auswahl an Matratzen ist recht groß, weshalb die Entscheidung nicht immer so leicht ist. Im Vordergrund steht natürlich der Wohlfühlfaktor des Kindes. Aber es gibt auch Elternteile, welche unter einen Hausstaubmilbenallergie leiden. Dann nützt es nichts, wenn das elterliche Bett zwar mit einer entsprechenden Matratze ausgestattet ist, das Beistellbett jedoch nicht. Deshalb werden auch spezielle Matratzen für Allergiker angeboten. Diese können einfach in das Beistellbett gelegt werden. Bei der Herstellung werden spezielle Materialien verwendet, sodass Milben und ihr allergieauslösender Kot keine Chance haben, die Atemwege von Eltern oder Kind zu belasten.

 

Welche Größen und Formen gibt es?

Beistellbetten werden in den unterschiedlichsten Größen und Formen angeboten. Deshalb bedarf es auch einer passenden Matratze. Wer vor der Auswahl einer Matratze steht, sollte darauf achten, dass die Abmessungen mit denen des Bettchens konform gehen. Stimmen die Maße, wird die Matratze mit einem Überzug ausgestattet und kann anschließend in das Bettchen gelegt werden. Auf dieser Matratze findet das Kind einen bequemen Schlaf, da eine ausreichende Polsterung vorhanden ist, welche ruhige Nachtstunden fördern kann. Es gibt Modelle, welche nicht nur eine weich gepolsterte Liegefläche aufweisen. Einige Varianten sind zusätzlich mit Seitenpolstern ausgestattet. Diese verhindern, dass sich das Kind versehentlich den Kopf an den Gitterstäben stößt, wenn es schläft. Zusätzlich sorgt der seitliche Schutz dafür, dass das Licht abgeschirmt wird und es im Bettchen etwas dunkler ist. Diese Möglichkeit bietet sich immer dann an, wenn das Baby tagsüber schläft, der Raum aber nicht vollständig abgedunkelt werden kann. In puncto Funktionsumfang gibt es keine Unterschiede zwischen einer Matratze für das Beistellbett und einer Matratze für das klassische Baby-Bett. Die verwendeten Materialien sind hautfreundlich und werden auf Schadstoffe geprüft. Sie bieten denselben Komfort und sorgen dafür, dass sich das Baby wohlfühlt, während es schläft.

 

So lassen sich die Matratzen am besten pflegen

Jede Matratze weist entsprechende Pflegehinweise auf. Dabei wird angegeben, ob die Matratze für die Waschmaschine geeignet ist. Ist das nicht der Fall, bieten sich spezielle Überzüge an. Diese können einfach abgenommen und in der Maschine gewaschen werden. Ist die Nacht vorbei, bietet es sich an die Matratze hochkant im Bettchen aufzustellen. Damit lässt sich diese am besten auslüften. Denn Kinder schwitzen ebenso wie Erwachsene im Schlaf und die abgegebene Feuchtigkeit sammelt sich im Material. Wird die Matratze aufgestellt, kann die eingeschlossene Feuchtigkeit besser entweichen und die Haltbarkeit der Matratze kann gesteigert werden.

 

Wann sollte das Beistellbett abgeschafft werden?

Das Beistellbett ist natürlich nur eine Lösung für Neugeborene und sollte irgendwann durch ein herkömmliches Bett ausgetauscht werden. Zeit für einen Wechsel ist es immer dann, wenn sich das Kind aufrichten und an den Stangen hochziehen kann. Ein weiteres Merkmal für den Wechsel: Wenn das Kind nachts des Öfteren wach wird, weil es an die Ränder beziehungsweise die Gitterstäbe stößt. Aber auch eine zu kleine Liegefläche gibt Aufschluss darüber, dass die Schlafstätte neu eingerichtet werden muss. Hier gilt die Faustregel: Mindestens 10 cm Platz zu den Rändern. Tipp: Wer sein Kind auch noch lange nach der Geburt neben sich liegen haben möchte, sollte gleich zu Beginn ein entsprechend großes Beistellbett auswählen. Weist das Modell eine Breite von mindestens 60 cm auf, kann das Bett durchaus ein Jahr oder länger genutzt werden.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?